Erschallet, ihr Lieder!

OrgelkonzertFestabend nach der Orgelrenovierung

Zwanzig Jahre sind eine lange Zeit – selbst für eine Orgel, die normalerweise auch hundert Jahre und mehr erklingt. Überlegen Sie einmal, wie oft Ihr Auto in dieser Zeit in die Inspektion gemusst hätte. Nach Turmreparatur, Dachstuhlerneuerung, Kirchenrenovierung und Außenarbeiten, was jeweils viel Staub mit sich brachte, musste auch unsere Eule-Orgel wieder einmal tüchtig geputzt werden. Die Gemeinde musste in dieser Zeit mit einer mobilen Orgel vorlieb nehmen.

An Pfingsten konnte die Orgel wieder frisch geputzt ihren Dienst aufnehmen und erfreute durch einen klareren Klang und eine größere Präsenz – vor allem aber war die immerhin 52.000 € teure Renovierung eine wichtige Maßnahme zum Erhalt des Instruments.

In einem Konzert am Pfingstsonntag zeigte KMD Markus Nickel, was in den Pfeifen steckt. Unterstützt wurde er dabei von den Trompetern Werner Schmidbauer und Armin Herrler. Die Mögeldorfer Gemeinde bewies durch eine prall gefüllte Kirche, wie sehr sie gute Orgelmusik liebt und erfreute sich an Stücken u.a. von Händel, Bach und Pachelbel.

Und sie zeigte auch, dass ihr Orgelmusik etwas wert ist: Die Kollekte erbrachte fast Tausend Euro für die Renovierungskosten, die von der Gemeinde alleine zu schultern sind.

Das Schlusslied „Jesus bleibet meine Freude" – ein Kantaten-Evergreen von J. S. Bach aus „Herz und Mund und Tat und Leben" – verwies auf den Grund und Ursprung der Orgelmusik: Die Verkündigung der frohen Botschaft.

Wolfram Steckbeck

 

Orgel_1

 

Orgel_2