Neues Layout des Kirchturm in den Startlöchern

KirchturmredaktionEin Gremium aus Kirchenvorstehern und Beratern war lange Zeit damit beschäftigt dem Kirchturm ein neues Aussehen zu geben und manche Inhalte aufzupeppen. Vor allem auffällig wird sein, dass der Kirchturm in Zukunft farbig gedruckt wird, nur noch zweimonatlich erscheint und ein größeres Format hat.

Für das Gremium waren letztlich mehrere Ziele leitend: die hohe Arbeitsdichte der monatlichen Ausgabe zu reduzieren (weil einfach auch weniger Autoren mitarbeiten), die Kosten dadurch zu senken. Wir wollten natürlich auch moderner wirken und es sollte schon ein etwas auffälliges Äusseres sein. Ausserdem sollten mehr Inhalte dauerhaft vorkommen.

Auch einige inhaltlichen Neuerungen wird es geben: Neben der Andacht wird auch eine Predigt von einem vergangenen Sonntag drinnen abgedruckt, aber auch eine Kolumne, die auch von Kirchenvorstehern mit verfasst wird. Wir werden mehr Bilder abdrucken, obwohl das natürlich immer mit dem Datenschutz konform gehen muss.
Insgesamt ist unser Ziel: moderner, interessanter und näher an den Menschen zu sein. Dass der Abschied von der monatlichen Erscheinungsweise sicher schmerzt, ist uns bewusst. Wir hoffen, dies Einschränkung aber durch die Inhalte kompensieren zu können.

In der letzten Sitzung des Gremiums arbeiteten mit: Grit Monse, Harald Raffel, Martin Rösch, Mathias Monse, Ulrich Bauer-Marks, Ute Steckbeck und Wolfgang Feurer.
Für die ersten Schritte bekam das Gremium Anregungen durch die Grafikerin Michaela Schneider, die grafische Ausarbeitung wurde dann durch Mathias Monse, Wolfgang Feurer und Harald Raffel geleistet.

Foto (von Ulrich Bauer-Marks) zeigt das Team bei einem der letzten Treffen.

Für das Redaktionsteam: Ulrich Bauer-Marks

Tags: