Kirchweihgottesdienst

KirchweihgottestdienstDie Vogelfeder und der Stein – Leben in Spannung, spannendes Leben!

„Wir hatten vorsichtig mit 50 Besuchern gerechnet – es kamen über 200!" berichtet die damalige Kirchenvorsteherin Ursula Mähner vom ersten ökumenischen Kirchweihgottesdienst im Festzelt im Jahr 2006. Seitdem ist das gemeinsame Gedenken der katholischen und evangelischen Christen Mögeldorfs an die Weihe der Kirche St. Nikolaus und St. Ulrich im Jahr 1416 zu einer Institution geworden, die jährlich am Pfingstmontag – ob's regnet oder die Sonne herunter brennt – das Kirchweihzelt zuverlässig füllt.


So auch in diesem Jahr zum Thema „Leben in der Spannung – ein spannendes Leben", wo es darum ging, Gegensätze auszuhalten und als Bereicherung zu begreifen: zum Beispiel den Apostel Petrus, der trotz seiner Verleugnung Christi zum Grundstein der Kirche wurde. Heiterkeit erntete Pfarrer Bauer-Marks in der Predigt mit der Frage, ob die Pfarrer nun „rechtmäßige" oder „recht mäßige" Nachfolger der Apostel seien.

Der Posaunenchor der Auferstehungskirche Zabo begleitete auch dieses Jahr wieder den Gottesdienst und spielte danach wie stets noch mit populären Melodien auf.

Die vielfältigen Aktivitäten des – ebenfalls ökumenischen – Sozialkreises (s.a. Kirchturm Juni, S. 9) wurden bei der Kollekte großzügig bedacht: Für Besuchsdienste, Einkaufshilfe, Hausaufgabenbetreuung und Hilfe in Notlagen kamen fast 900 € zusammen.

Wolfram Steckbeck

Kirchweihgottesdienst