Kirchenmusik im Oktober / November

Orgeltasten

Hinweis für Konzerte: als ZuhörerInnen müssen Sie einen negativen Test mitbringen (oder doppelt geimpft sein und danach 14 Tage gewartet haben).

Samstag, 9. Oktober, 17.00 Uhr
Tre Cantores, geistliches Konzert für Bariton, Blockflöte und Orgel

Sonntag, 17. Oktober, 17.00 Uhr
„Die Tageszeiten", Kantatenzyklus von Georg Phillipp Telemann

Sonntag, 24. Oktober, 18.00 Uhr
„Gott begegnen" in Texten und Musik, Gospelmusik

Samstag, 13. November, 17.00 Uhr
Nacht-Gedanken – eine biblische Trostmusik

Sonntag, 28. November, 10.00 Uhr
Kantatengottesdienst

Sonntag, 28. November, 18.00 Uhr
„Gott begegnen" in Texten und Musik, Posaunenchor

 

Details der Veranstaltungen

Samstag, 9. Oktober 17.00 Uhr

  • Tre Cantores
  • Geistliches Konzert für Bariton, Blockflöte und Orgel
  • Kompositionen der Interpreten
  • Erich Koch, Bariton
  • Markus Nickel, Blockflöten
  • Reiner Gaar, Orgel

Sonntag, 17. Oktober, 17.00 Uhr

 

  • „Die Tageszeiten"
  • Kantatenzyklus von Georg Phillipp Telemann
  • Andrea Wurzer, Sopran
  • Renate Kaschmieder, Alt
  • Christopher Kessner, Tenor
  • Tobias Freund, Bass
  • Instrumentalsolisten
  • Bernd Müller, Konzertmeister
  • Markus Nickel, Leitung

Sonntag, 24. Oktober, 18.00 Uhr

  • „Gott begegnen" in Texten und Musik
  • Gospelmusik
  • Glory-Land-Singers, Nürnberg-Lichtenhof
  • Tom Keeton, Leitung

Samstag, 13. November, 17.00 Uhr

 

  • Nacht-Gedanken – eine biblische Trostmusik
  • Texte und Zusammenstellung: Reinhard Ellsel
  • Musik: Markus Nickel
  • Mögeldorfer Kantorei
  • Gitti Rüsing, Sopran
  • Dr. Dieter Hölzl, Bassbariton
  • Stefanie Grasser, Violine
  • Sabine Kirchner, Klavier
  • Markus Nickel, Leitung

Sonntag, 28. November, 10.00 Uhr

 

  • Kantatengottesdienst
  • Markus Nickel, Leitung

Sonntag, 28. November, 18.00 Uhr

 

  • „Gott begegnen" in Texten und Musik
  • Musik für Posaunenchor
  • Posaunenchor Zabo

 

 

Musikalische Gedanken

Im Oktober musiziert das Ensemble „Tre Cantores“. Es besteht aus drei Kirchenmusikern, die alle drei auch kompositorisch tätig sind und als Ensemble eigene Werke interpretieren. Festliche Musik steht dabei neben meditativen Klängen, Psalmkompositionen neben Stücken ohne Text. Immer ermöglicht die Musik aber einen Klangraum, in dem Gott gelobt, gebetet oder nachgedacht werden kann.

Dann soll der Kantatenzyklus von Georg Philipp Telemann erklingen, der „Die Tageszeiten“ überschrieben ist. „Der Morgen“, „Der Mittag“, „Der Abend“ und „Die Nacht“ werden da jeweils beschrieben und Gott für diese Vielfalt gedankt. Wir werden eine solistisch besetzte Version hören, denn in Großbesetzung haben die MusikerInnen bei den derzeitigen corona-Bestimmung keinen Platz in unserem Altarraum.

Sodann singen die „Glory-Land-Singers“ unter Leitung von Tom Keeton bei uns, ein Gospelchor, der vor vielen Jahren in Lichtenhof gegründet wurde und seither viele Gottesdienste und Konzerte mit seiner klangvollen Musik bereichert hat.

Im November gibt es musikalische Nachtgedanken zu hören. Da sind Texte aus der Bibel (trostvolle Gedanken) zu hören und Lieder, die Pfarrer Reinhard Ellsel in Worte gefasst hat (Musik: Markus Nickel). Denn Trost suchen wir immer wieder und es ist ein Geschenk, wenn wir Trost empfangen durch ein gutes Wort, durch die Musik.

Beim Kantatengottesdienst am 1. Advent wird, entgegen der Planung im Jahresprogramm, eine solistische Kantate zu hören sein.

Und am Abend dieses Sonntags erfreut uns der Posaunenchor aus Zabo mit seinen wunderbaren Klängen, ergänzt durch berührende Texte.

Nach wie vor müssen wir bei der Durchführung der musikalischen Veranstaltungen flexibel sein. Bei Konzerten wird es wohl den 3 G-Nachweis (geimpft, genesen, getestet) geben müssen. Das hängt immer von der aktuellen Situation ab. Und bitte verfolgen Sie auf der homepage, wie wir es mit dem Telemann-Konzert „Die Tageszeiten“ handhaben. Wenn wir es durchführen können, ist zu diesem Konzert eine Anmeldung notwendig.

In diesem Sinne wünsche ich uns allen viele trostvolle und erfreuende musikalische Gedanken!

Ihr Kantor Markus Nickel

 

Tags: